Dafür stehe ich!

Heimat

Seit meiner Geburt lebe ich in Urmitz, ein Teil unserer liebens- und lebenswerten Verbandsgemeinde Weißenthurm. Nach dem Besuch des Kindergarten St. Georg Urmitz, bin ich in die St. Georg Grundschule Urmitz und später dann in die Hauptschule Mülheim-Kärlich (Apfelsinenkiste) gegangen. Diese habe ich erfolgreich mit Abschluss der Mittleren Reife verlassen.

Gemeinsam mit meiner Frau Martina habe ich 2007, ebenfalls in Urmitz, ein Haus gebaut. Hier genießen wir unsere Freizeit und entspannen von der Arbeit. Ob auf unserer Terrasse, beim Wandern und Radfahren durch unsere schöne Flur oder auch mit Freunden.

Heimat ist für mich kein spezieller Platz, Heimat ist für mich der Blick auf den Rhein oder vom Kettiger Berg ins Neuwieder Becken. Heimat ist der Duft von frischem Döbbekuchen, die Kirschblüten im Frühjahr und die vielfältigen Feste unserer Vereine. Alles das und noch vieles mehr ist für mich Heimat.

Für den Erhalt unser aller Heimat, die Verbandsgemeinde Weißenthurm, setzte ich mich ein!

 

Leidenschaft

Bereits als Kind wurde ich Mitglied im damaligen TV Urmitz. Auch die Fusion mit dem FC Urmitz zum SV Urmitz erlebte ich als aktiver Sportler mit. Meine Leidenschaft wurde der Handball. Neben dem SV Urmitz spielte ich auch ein paar Jahre bei der HSG Mülheim-Kärlich-Bassenheim.

Seit dem Ende als aktiver Handballspieler habe ich mich dem Langstreckenlauf gewidmet. Heute stehen bereits 13 Halbmarathon (21,1 km) zu buche. Für das Jahr 2018 plane ich meinen ersten Marathon (42,2 km) zu laufen.

Auch beim Karneval fühle ich mich wohl. Über viele Jahre Prinzengarde und Elferrat bin ich heute noch als Tontechniker für die KG Grün-Weiß Urmitz im Einsatz.

In St. Sebastian war ich einige Jahre Mitglied im dortigen Schützenverein und nahm auch an einigen Meisterschaften teil.

Auch war ich bei der Örmser Tradition des Schießjahrgangs sowie später dann als Mitglied im Junggesellenverein aktiv dabei. Heute noch ärgere ich mich darüber, beim Schorschjahrgang nicht mitgemacht zu haben.

Heute bin ich Vorsitzender des SV Urmitz (seit 2011) und in der Kommunalpolitik aktiv (seit 2004).

Bei mir bedeutet Leidenschaft jedoch nicht, blind alles auszuprobieren. Wenn ich etwas anfange, dann verfolge ich ein Ziel, welches es für mich zu erreichen gilt.

 

Zukunft

In der Zukunft habe ich einiges vor. Ich möchte unsere Verbandsgemeinde weiterentwickeln. Sie soll auf der einen Seite eine lebenswerte Wohnlandschaft besitzen. Hierzu zählen wohnortnahe Kindergärten und Grundschulen genauso dazu wie die Sicherung von wohnortnahen Arbeitsplätzen, dem Erhalte der örtlichen Nahversorger und den Ausbau verschiedener altersgerechter Wohnformen.

Aber auch die Freizeitangebote sind wichtig für die Attraktivität unserer Verbandsgemeinde. Hierzu zählt das Freizeitbad Tauris genauso dazu wie unsere Wanderwege und Naherholungsgebiete, Spielplätze, Radwanderwege oder das vielfältige Sportangebot.

Auch der Erhalt unserer Landwirtschaft ist wichtig. Unsere Region ist bekannt für ihren Obstanbau. Allen voran die Müllemer Kirsche. Echt lecker!

Zukunft aktiv gestalten und nicht nur das Erreichte verwalten! Das ist mein Ziel.

 

Detlev Pilger (MdB)

Unser Bürgermeisterkandidat für die VG Weißenthurm