SPD-Kreistagsfraktion: „Bürgerinnen und Bürger von Bahnlärm entlasten“

Veröffentlicht am 14.06.2012 in Fraktion

Sozialdemokraten begrüßen Verabschiedung der Resolution gegen Bahnlärm im Kreistag


Mayen-Koblenz. Die SPD-Kreistagsfraktion Mayen-Koblenz um ihren Vorsitzenden Achim Hütten begrüßt die Entscheidung des Kreistages, der einstimmig für eine Resolution zur Entlastung der Bürgerinnen und Bürger an Mosel und Mittelrheintal vom Bahnlärm votiert hat. Mit Blick auf das zunehmende Lärmaufkommen im Rahmen eines Ausbaus des Schienen-güterverkehrs äußerte sich der Vorsitzende der SPD-Kreistagsfraktion, Andernachs Oberbürgermeister Achim Hütten, wie folgt: "Als Sozialdemokraten machen wir uns für eine ökologisch nachhaltige und wirtschaftlich sinnvolle Verlagerung des Güterverkehrs von der Straße auf die Schiene stark. Dies darf aber nicht auf Kosten der Anliegerinnen und Anlieger im engen Rheintal gehen. Und die Zukunft lässt eine deutliche Steigerung der Lärm-Emission erwarten, wenn im Jahr 2014 die Bahnstrecke Rotterdam-Genua komplett fertig gestellt sein wird."

 

Konkret sieht die im Kreistag verabschiedete Resolution folgende Punkte vor: Die Einführung eines lärmabhängigen Trassenpreissystems, die Verbesserung der Infrastruktur hinsichtlich des Schutzes vor Lärm und Erschütterungen sowie eine Ausweitung der Gütertransportwege auf die Wasserstraße vor. Weiterhin sollen künftig modernere und lärmärmere Züge verwendet und die derzeitigen Güterwagen im Rahmen eines Förderprogrammes des Bundes mittelfristig modernisiert werden. In Form eines Projektbeirates sollen die Vertreter von Bund und Ländern, Kommunen und die Vertreter der Bürgerinitiativen die Möglichkeit bekommen, den Prozess gemeinsam mit Vertretern der Deutschen Bahn zu gestalten. Ebenfalls zentral ist darüber hinaus die Forderung zur Errichtung einer Alternativtrasse zur Entlastung des Rheintals. „Wir brauchen hier eine Alternativlösung, die über reine Lärmschutzmaßnahmen hinausgehen. Denn wenn wir das Problem effektiv angehen wollen, dann brauchen wir eine Alternativtrasse. Nur so können wir die Menschen im Mittelrheintal vom Bahnlärm wirklich befreien“, unterstreicht Hütten.

„Wir sind überzeugt, dass wir mit der Verabschiedung der Resolution im Kreistag ein klares Zeichen für die Entlastung der Menschen in der Region gesetzt haben. Dazu wird auch ein Nachtfahrverbot für ältere Züge, so wie ein Tempolimit in den Ortslagen beitragen“, so der stellvertretende Fraktionsvorsitzende und Bürgermeister der Verbandsgemeinde Vallendar, Fred Pretz abschließend.

 
 
 

Homepage SPD Mayen-Koblenz