SPD Weißenthurm besucht mit MdB Detlev Pilger das Seniorenzentrum der AWO Pflege & Senioren gGmbH

Veröffentlicht am 03.08.2017 in Pressemitteilung

Sie wollten einen Blick hinter die Kulissen werfen und haben diesen auch bekommen. Die SPD-Mitglieder besichtigten am 25. Juli das Seniorenzentrum der AWO an der Berliner Straße. Björn Jung, der Einrichtungsleiter, begrüßte die interessierten Frauen und Männer, darunter den für Weißenthurm zuständigen Bundestagsabgeordneten Detlev Pilger, und machte mit Ihnen einen Rundgang durchs gesamte Haus. Die Bewohner waren so freundlich und offen, dass sie überhaupt kein Problem damit hatten, dass die Gruppe quer durch ihr Wohnumfeld marschierte.

 

Nach dem Einblick in die Örtlichkeiten erläuterte Björn Jung das Konzept der AWO und die unterschiedlichen Wohnmöglichkeiten am Standort.

Auch über den alltäglichen Ablauf der Bewohner wurde berichtet. Damit das Programm umfänglich angeboten werden könne, seien auch hier viele Ehrenamtliche aktiv. 

Die Zuhörer waren erstaunt, dass die durchschnittliche Verweildauer der Bewohner bei nur 7-8 Monate läge. Natürlich gebe es auch Ausnahmen. Ein Grund könne sein, dass pflegebedürftige Menschen auch heute noch erst relativ spät die Vollzeitpflege in Anspruch nehmen würden, also erst dann, wenn die Angehörigen es selbst gar nicht mehr managen könnten.

Die intensive Fragerunde und Diskussion mit MdB Detlev Pilger und Björn Jung machte deutlich, dass die SPD mit dem Thema Pflege ein wichtiges Thema aufgegriffen hat, mit dem es sich zu beschäftigen lohnt. Egal, ob man selbst zu pflegende Angehörige erwartet oder sich mit seinem eigenen Weg im Alter auseinander setzen möchte. Gerade die Möglichkeiten mit seinem Partner gemeinsam, frühzeitig, lang bevor man wirklich pflegebedürftig ist, eine betreute Wohnform zu wählen, scheint f

 
 

Homepage SPD Weissenthurm