„Austausch mit den Experten des Alltagslebens“

Veröffentlicht am 17.09.2021 in Pressemitteilung

SPD und DGB planen regelmäßigen Austausch über aktuelle Fragen auf breiterer Ebene

Marc Ruland, Generalsekretär der SPD Rheinland-Pfalz und SPD-Kreisvorsitzender, und Sebastian Hebeisen, DGB-Regionsgeschäftsführer Koblenz, tauschen sich regelmäßig über aktuelle Fragen aus. Diese Gespräche möchten sie in Zukunft in einem größeren Rahmen fortführen. In einem ersten Planungsdialog im Andernacher Werner-Klein-Haus waren sie sich einig darüber, dass der wiederkehrende Austausch von Offenheit, Ehrlichkeit und Qualität geprägt sein müsse. „Wir möchten an den früheren Gewerkschaftsrat anknüpfen, der seinerzeit von Andrea Nahles und dem DGB für die Region Koblenz ins Leben gerufen wurde und gut funktioniert hat“, sagte Ruland. „Wir wünschen uns einen konstruktiven Austausch im Sinne der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer“, ergänzte Hebeisen.

Der SPD-Generalsekretär betonte die Bedeutung der Gewerkschaften. Diese seien die „Experten des Alltagslebens“. Er strich die Gemeinsamkeiten zwischen SPD und DGB heraus: „Beide Organisationen haben die gleichen historischen Wurzeln und entstammen der Arbeiterbewegung. Der Gewerkschaftsbund und die Sozialdemokratie basieren auf den gleichen Grundwerten Freiheit, Gerechtigkeit und Solidarität. Uns eint eine ähnliche Einstellung zur Politik und zum Verhältnis von Staat und Gesellschaft.“

Im weiteren Verlauf ihres Gesprächs ging es unter anderem um den Bundestagswahlkampf, den Transformationsprozess der regionalen Unternehmen und die Flutkatastrophe an der Ahr. Der DGB-Regionsgeschäftsführer berichtete von seinen persönlichen Erfahrungen mit den vom Hochwasser Betroffenen vor Ort und der Spendenaktion „Gewerkschaften helfen“. Über den Spendenaufruf des DGB und seiner Gewerkschaften war es möglich, schnell und unbürokratisch Soforthilfen auszuzahlen. Aktuell wird geprüft, wie Betroffene in besonderen Härtefällen weiter unterstützt werden können.

Der Deutsche Gewerkschaftsbund in der Region Koblenz ist der Dachverband der acht Mitgliedsgewerkschaften IG Metall, ver.di, IG BCE, IG BAU, GEW, GdP, NGG und EVG. Er umfasst die Kreisfreie Stadt Koblenz sowie die Landkreise Ahrweiler, Altenkirchen, Cochem-Zell, Mayen-Koblenz, Neuwied, Rhein-Lahn und Westerwald. Von knapp 400.000 Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern sind hier rund 70.000 im DGB und den Gewerkschaften organisiert.

 
 

Homepage SPD Mayen-Koblenz

Ihre Interessenvertretung in der VG

Für uns ist Politik eine Herzenssache. Deshalb stehen Ihnen unsere Ortsvereine in allen sieben Städten und Gemeinden zur Verfügung. Wir vertreten Sie in der Verbandsgemeinde Weißenthurm.

Ob jung oder alt und unabhängig vom Einkommen: Wir verstehen uns als Volkspartei für soziale Gerechtigkeit und kommunales Gemeinwohl.