SPD MYK lädt ein zum digitalen Zukunftsforum „Mobilität“

Veröffentlicht am 11.07.2021 in Pressemitteilung

Wie sieht die Mobilität der Zukunft aus? Dieser Frage wollen die SPD Mayen-Koblenz und die SPD-Kreistagsfraktion gemeinsam mit Stephan Pauly, Geschäftsführer der Verkehrsverbund Rhein-Mosel GmbH, auf den Grund gehen. Zur öffentlichen Videokonferenz am 22. Juli 2021 ab 18.30 Uhr sind alle Interessierten eingeladen, mitzudiskutieren. Um Anmeldung per Mail an benjamin.kastner@spd.de wird gebeten. Im Anschluss werden die Zugangsdaten versendet.

Mobilität ist unverzichtbarer Teil des täglichen Lebens. Sie ist zu einem Grundbedürfnis geworden und wird auch in Zukunft ein wichtiger Bestandteil im gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Leben sein. Verkehr ist jedoch auch einer der größten Verursacher von Treibhausgasen in Deutschland. Dieses Spannungsfeld aufzulösen, die Verkehrsbelastung mit ihren Emissionen zu reduzieren und gleichzeitig die Mobilität der Menschen zu erhalten, wird eine der Herausforderungen der kommenden Jahre sein. Dies gelingt nur durch ein Umdenken und den Wandel hin zu einer nachhaltigen Mobilität. Neue emissionsarme Zukunftstechnologien und die Verlagerung auf umweltfreundlichere Transportmittel sind dafür ebenso unumgänglich wie der weitere Ausbau der Elektromobilität einschließlich der Ladeinfrastrukturen. Aber auch Vermeidung und Effizienzsteigerung in der Mobilität spielen eine wichtige Rolle.

„Wir freuen uns auf einen regen Austausch zu diesem spannenden Thema und hoffen, dass möglichst viele Mitbürgerinnen und Mitbürger von diesem digitalen Format Gebrauch machen“, so Oberbürgermeister Achim Hütten, Vorsitzender der Kreistagsfraktion, und Marc Ruland, Generalsekretär der SPD Rheinland-Pfalz und Kreisvorsitzender, übereinstimmend.

 
 

Homepage SPD Mayen-Koblenz

Ihre Interessenvertretung in der VG

Für uns ist Politik eine Herzenssache. Deshalb stehen Ihnen unsere Ortsvereine in allen sieben Städten und Gemeinden zur Verfügung. Wir vertreten Sie in der Verbandsgemeinde Weißenthurm.

Ob jung oder alt und unabhängig vom Einkommen: Wir verstehen uns als Volkspartei für soziale Gerechtigkeit und kommunales Gemeinwohl.